Krankenkassen bezahlen Emmi-Dent-Ultraschall-Zahnbürsten

Bülent Emekci, Emmi-Dent-Entwickler und Gründer der Mör­feldener EMAG AG Unternehmensgruppe: "Es freut uns natürlich, wenn die ungarischen Krankenkassen den hohen Nutzen der Emmi-Dent-Ultraschall-Zahnbürste wertschätzen und für ihre Mitglieder deren Kosten übernehmen. Es dürfte eine Frage der Zeit sein, bis auch andere Länder diesem Beispiel folgen. Unabhängig davon erkennen immer mehr Verbraucher die Notwendigkeit einer täglichen professionellen Zahn- und Zahnfleischpflege."

"Spätestens ab dem 35. Lebensjahr, aber auch vielfach schon früher, beginnen bei den meisten Menschen die Zahnfleischprobleme, die sich ohne entsprechende Mundhygiene immer mehr ausbreiten. Wir alle geben viel Geld für wirklich unnötige Dinge aus, da sollte man nicht an der falschen Stelle, an der eigenen Gesundheit sparen und darauf warten, ob und bis die Krankenkassen die Anschaffung einer Emmi-Dent-Ultraschall-Zahnbürste übernehmen. Zu­mal für eine Familie nur eine Emmi-Dent-Ultraschall-Zahnbürste mit ent­sprechend vielen Ultraschall-Zahnbürsten-Aufsätzen ausreicht."

Erfahrungen mit dem Emmi-Club Vertrieb
Der Emmi-Club-Vertrieb wächst im deutschsprachigen Raum seit Jahren kontinuierlich und breitet sich zunehmend auch auf die benachbarten Länder aus. "Dabei steht nicht das schnelle Wachstum im Vordergrund, sondern die wirtschaftlich ge­sunde Entwicklung, Nachhaltigkeit und Begeisterung unserer Vertriebspartner", so Bülent Emekci in einem Network-Karriere-Gespräch. "Wir arbeiten völlig ohne Druck, ohne Starterpaket und ohne Mindestabnahme für die Provisionsqualifizierung. Ob haupt- oder nebenberuflich, jeder unserer Partner soll sein Engagement und sein aktives und passives Einkommen so steuern, wie es für ihn passt."

 

Hier erhalten Sie nähere Infos.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0