Mit Coworking Spaces eine Arbeitsatmosphäre für Kreative schaffen

Die Arbeitswelt verändert sich stetig und bringt immer wieder neue Formen der Zusammenarbeit hervor. Eine spannende, neue Kontakte schaffende und Ressourcen sparende Alternative zum einsamen Einzelkämpfertum im eigenen Büro, ist das in den letzten Jahren sich immer stärker verbreitende Coworking in extra hierfür geschaffenen Coworking Spaces.

In einem innovativen Umfeld und einer kreativen Atmosphäre wird den Angehörigen freier Berufe, kleineren Start-ups, gestalterisch Tätigen wie beispielsweise Grafik- und Mediendesigner, Journalisten, Bloggern, Webdesignern und vielen anderen kreativ Arbeitenden Raum gegeben für den Austausch von Ideen, Vernetzung mit Gleichgesinnten, freies Denken, Kommunikation und Kollaboration, bzw. Zusammenarbeit mit anderen Personen oder Gruppen.

Vollständig eingerichtete Arbeitsplätze für alle denkbaren Anforderungen

Für viele Existenzgründer in den kreativen Berufen bieten Coworking Spaces eine sehr gute Alternative zu den hohen Einrichtungs- und Unterhaltskosten eines eigenen Büros. In Gemeinschaftsbüros können sie einen für ihre Belange vollständig eingerichteten Arbeitsplatz erhalten, beispielsweise auch mit Postadresse und Telefonanschluss. Weiterhin stehen beispielsweise EDV-Ausstattungen wie PCs, Laptops, W-Lan, Netzwerke, Drucker, Scanner, Kopierer und Weiteres für die einzelne oder gemeinsame Nutzung bereit.

Aber auch Konferenzräume für große Personengruppen oder kleinere Besprechungs- und Schulungsräume mit einer entsprechenden Ausstattung, wie beispielsweise Beamer, Whiteboards, Clipcharts und Ähnliches sind in den für eine perfekte Arbeitsumgebung der Kreativen in den meisten Coworking Spaces vorhanden. Gemütliche Ruhezonen, fantasievoll gestaltete Meeting-Points beispielsweise mit Spiel- oder Tischtennistischen, Tee- oder Kaffeeküchen mit einer Ausstattung für die Zubereitung von Zwischenmahlzeiten, beispielsweise mit Kühlschrank und Mikrowelle, sowie teilweise auch ansprechend gestaltete Balkone oder Gärten zur Erholung während Pausen gehören in den häufigsten Fällen mit zu der Einrichtung von Coworking Spaces.

Weiterhin ist es auch möglich, dass bestimmte Coworking Spaces sich durch ein besonderes Angebot und thematische Ausrichtungen von ihren Mitbewerbern abgrenzen, wie beispielsweise der Einrichtung von Foto- und Videostudios, Künstlerwerkstätten, Näh- und Schneiderateliers oder auch Kindergärten und Kinderhorts, für die Unterbringung der Kinder während der Arbeit und Weiteres. Die Arbeitsplätze werden von den Nutzern für bestimmte Zeiträume gemietet. So können diese Zeiten je nach Bedarf variieren. Die Angebote verschiedener Coworking Spaces reichen als Pauschalangebote von stündlicher über mehrstündige, täglicher, wöchentlicher bis hin zu monatlicher Nutzung des Coworking Platzes.

Da diese Form der Arbeit bei jungen Existenzgründern sich zunehmender Beliebtheit erfreut, kann es sich für Investoren als sehr lohnend erweisen, in geeigneten Immobilien zukunftsträchtige Coworking Spaces einzurichten. Dieser innovative Trend wird sich immer stärker in den größeren und kleineren Städten Deutschlands ausbreiten. Besonders in Städten mit Universitäten und Hochschulen entsteht eine immer größere Nachfrage nach Coworking Spaces. Um passende Immobilien für die Einrichtung von Coworking Spaces ohne lange Suchzeiten und Kosten zu finden, ist es sinnvoll mit einem versierten Dienstleister aus der Gewerbeimmobilienbranche, wie beispielsweise www.gewerbeimmobilien.jll.de zusammenzuarbeiten.

Digitale Nomaden brauchen ein "Zuhause"

Entstanden sind die Coworking Spaces in den USA und haben sich mittlerweile weltweit verbreitet. Angelehnt an die innovativen und kreativen Arbeitsmodelle von Vorreitern aus dem Silicon Valley, wie beispielsweise Apple, Google, Facebook und Anderen oder dem studentischen Leben und Arbeiten in offenen, nachhaltigen und produktiven Arbeitsgruppen, sind weltweit mehr als 2500 Coworking Spaces mit wachsender Tendenz entstanden. Auch ältere Existenzgründer oder Freiberufler beginnen die Vorteile der Coworking Spaces immer stärker zu entdecken, wie beispielsweise die Möglichkeit den eigenen Kundenkreis durch Kontakte und Kommunikation in den Coworking Spaces zu erweitern, nicht in der Isolation eines Home-Office zu verharren oder Kosten durch eine gezielte Nutzung der Büro-, Konferenz- oder Schulungsräume einsparen zu können.

Die Veränderungen der Arbeitswelt haben sich aber auch immer stärker durch die Globalisierung und die Nutzung des Internets ergeben. So ist eine wachsende Zahl an sogenannten "Digitalen Nomaden" entstanden, die ihre Arbeitsleistungen fast ausschließlich über das Internet erstellen oder verkaufen. Diese "Digitalen Nomaden" sind an keinen festen Arbeitsplatz gebunden und können überall auf der Welt ihre Tätigkeit ausüben. Sie benötigen aber Kontaktmöglichkeiten, Kommunikation und Zusammenarbeit oder Austausch mit Anderen und den Zugang zum Internet. Coworking Spaces sind ideale Arbeitsorte für die neu entstandene Arbeitsweise als "Digitaler Nomade".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0