Das muss man erst einmal verstehen: Regierung verkauft Jahreswagen um fast 50 Prozent billiger

In Berlin werden unter www.dienstwagen-ad.de chauffeurgefahrene Dienstwagen der Mercedes E-Klasse verkauft, die zum Teil nicht einmal ein Jahr alt sind und zwischen 8.000 und 12.000 Kilometer zurückgelegt haben. Die durchweg erstklassig ausgestatteten Automatik-Fahrzeuge gibt es in als Diesel, Benziner und z.T. mit Gas-Kraftstoff- Variante.

Der Clou sind die Preise: Die angebotenen Regierungsfahrzeuge werden um fast 50% des Listenpreises abgegeben. Darüber hinaus gibt es die Mercedes Original Garantie, ein 10 tägiges Umtauschrecht und eine Bestpreis-Garantie, die dem Käufer gewährleistet, dass wenn er innerhalb von 10 Tagen nach dem Kauf bei Dienstwagen a.D. bei einem anderen Anbieter ein günstigeres Angebot für ein Fahrzeug finden, das bzgl. Neupreis, Kilometerleistung, Alter, Nutzungsart und Ausstattung vergleichbar ist, er nach Überprüfung den Differenzbetrag zwischen dem Kaufpreis und dem Angebot der Konkurrenz ersetzt bekommt.

 

Man könnte nun damit argumentieren, dass die Bundesregierung ihre Fahrzeuge wahrscheinlich mit hohen Rabatten einkauft. Bei www.dienstwagen-ad.de handelt es sich jedoch um eine Autohandels GmbH, die an diesem Geschäft auch etwas verdienen muss. Deren Handelsspanne und die hohen gewährten Nachlässe dürften jedoch weit über den Herstellerrabatten liegen.

 

Für einen Unternehmer stellt sich die Frage, was wohl ein Finanzprüfer sagt, wenn ein Unternehmen jedes Jahr Neuwagen anschafft und diese innerhalb von noch nicht einmal 12 Monaten mit einem Verlust von knapp 50% weiter verkauft. Unabhängig davon würde dies wohl kein Unternehmer machen, der diese hohen Verluste bekanntlich hart erarbeiten müsste. Beim Staat ist dies offensichtlich anders, da bezahlt es der Steuerzahler. Also wir.

 

Wie dem auch sei: Wer eine schöne Mercedes E-Klasse sucht, ist ganz sicher mit einer ehemaligen Staatskarosse gut bedient.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0