Kryptowährung als Network-Marketing-Geschäft: Gier frisst Hirn Märchenstunde

Bald jede Woche starten weitere Kryptowährungs-Vertriebe, die sich in den Social-Medien mit ihren Märchen vom unendlichen Reichtum gegenseitig überbieten. Jeden Tag soll es für deren Vertriebler das ganz große Geld vom Himmel regnen. 

Spricht man mit Leuten, die nach deren Meinung solchen Vertrieben auf den Leim gegangen sind, hört sich das mit der wundersamen Geldvermehrung ganz anders an: Von wegen Vervielfachung über Nacht! Das eingesetzt Geld ist oftmals einfach weg. Neulich hatten wir eine Dame am Telefon, die sich fürchterlich darüber beschwerte, dass die Network-Karriere da nicht durchgreift. Sie habe 10.000 Euro verloren, für die sie eigens einen Kredit aufgenommen habe.

Hallo? Die Network-Karriere ist weder eine Aufsichtsbehörde noch der Kindergarten für MLM'ler, die ohne was zu tun über Nacht reich werden wollen. Die Network-Karriere ist eine Wirtschafts-Fachzeitung, die wie jedes Unternehmen wirtschaftlich arbeiten muss und trotzdem jegliche Werbung von Kryptowährungsvertrieben ablehnt. Sie kann nur davor warnen, sich an solchen Geschäften zu beteiligen. Wer dies trotzdem macht, ist selber seines Glückes Schmied. Oder anders gesagt: Gier frisst Hirn. Da hat auch die Network-Karriere kein Mittel dagegen.