• Donnerstag 11 August 2022
  • Ashburn / United States of America 27,8°C Partly cloudy
  • Über uns
  • Kontakt
 

Abwassermonitoring könnte Coronainfektionen vorhersagen

  • 07.07.2022

Mehr als fünf Milliarden Euro bezahlte der Bund bisher für Corona Schnell-Tests. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, dass ein simples und vor allen Dingen kostengünstiges Abwassermonitoring in den Kläranlagen ein genaueres Bild über die Virusverbreitung ergeben würde.

 

Erforderlich wären pro Kläranlage zwei Mal pro Woche je 200 Milliliter Wasserentnahme. Deren PCR Testung einer Abwasserprobe von Tausenden Menschen ca. 250 Euro kosten würde.

 

Wissenschaftler sehen in dem Abwassermonitoring in Frühwarnsystem, weil es mehrere Tage Vorlauf vor den wie bisher getesteten Infektionszahlen hat und zudem frühzeitig Mutationen und Virusvarianten erkennt werden könnten. Erste Versuche laufen bereits, doch flächendeckend lässt sich das Abwassermonitoring zumindest in Deutschland nicht umsetzen.

 

Es gibt einen zu langen Abstimmungsbedarf und viele bürokratische Hürden. Also frei nach der Ex-Kanzlerin: Weiter so …!

energetixCentropix KloudMiller BuchqnsmileCellagonFitlineConscious WorldBuchenauGageEnergetixYLLASPORTSProWinLimbeckStellenmarktAktion Deutschland Sprachen