ANZEIGE


Paradise Papers: Wir werden komplett verarscht!

Entschuldigen Sie bitte die deutlichen Worte, aber sie sind notwendig. Der Aufschrei nach der Veröffentlichung der Paradise Papiers war groß, gefolgt von… nichts. Ja, genau nichts ist passiert. Die nächste Bombe ist geplatzt und es passt zur fortschreitenden Demaskierung der globalen Eliten und wir sehen keine Demonstrationen oder Konsequenzen. Heute hat man das Gefühl, dass nur Dumme noch Steuern bezahlen.

mehr lesen

Schneeballsysteme: Keine neuzeitliche Erfindung

Julian Nebel beschreibt in der Buchneuheit "Adele Spitzeder" (Finanzbuchverlag/Münchner Verlagsgruppe) den ersten Fall eines Schneeballsystems, der 1872 aufflog. Viel geändert hat sich an der Vorgehensweise der heutigen Schneeballsysteme nicht: Mindestens 30.000 Menschen verloren ihr Geld, als im November 1872 die "Spitzeder’sche Privatbank" zusammenbrach.

mehr lesen

Noch mehr 911 im SUV: der neue Porsche Cayenne Turbo

Das vollkommen neu entwickelte Topmodell der dritten Cayenne-Generation legt die Messlatte für sportliche Performance in seinem Segment nochmal höher. Der Vierliter-V8-Biturbo-Motor leistet 404 kW (550 PS). 

mehr lesen

Der Bitcoin zwischen Hype, Blase und Regulierung

Wie keine andere Kryptowährung sorgt der Bitcoin in den letzten Monaten und Wochen immer wieder für Schlagzeilen. Für die einen bedeutet der Bitcoin der Aufbruch in eine neue Zeit, andere sehen in ihm ein Spekulationsobjekt, das sich zu einer Finanzblase entwickelt hat. Der Chef der US-Investmentbank J.P. Morgan spricht beim Bitcoin sogar von Betrug, die Europäische Zentralbank nennen Bitcoins "zutiefst unseriös".

mehr lesen

Die neue Online-Ausgabe ist da

In der neuen Network-Karriere spricht Reiner Holznagel über das Schwarzbuch des Bundes des Steuerzahler . Er will einen konstruktiven Beitrag zur Verwendung der Steuergelder leisten. Eine Verschwendung der Gelder ist für ihn nicht hinnehmbar und erhöht damit den Druck auf die öffentlichen Verwaltungen. Der Soli-Zuschlag habe für den Präsidenten nichts mehr mit Solidarität zu tun und müsse daher abgeschafft werden, um Bürger steuerlich zu entlasten. Dafür hat er eigens eine Petition ins Leben gerufen.

mehr lesen

Cashback-System "wee" auf dem Weg zum Global Player

Es war eine Atmosphäre wie in den besten Zeiten der CSU, vergleichbar dem traditionellen Aschermittwoch in der Passauer Nibelungenhalle, als Dr. Edmund Stoiber zum Tiroler Schützenmarsch in der Bad Tölzer weeArena Einzug hielt. Standing Ovations der 2.800 Gäste aus 19 Ländern begleiteten den Key-Note-Speaker bei der weeConvention, einer Art Jahreshaupt-versammlung von "Family and Friends" der weeConomy AG. Im Vorfeld informierten CEO Ewald Schmutz und die Vorstände der MPM Group, der wee-Produkte Vertriebsgesellschaft, über die ehrgeizigen Ziele, die für 2018 auf der Agenda stehen.

mehr lesen

Den ersten Porsche mit 25, die erste Pleite mit 31

Der Lebenslauf von Katja Porsch beweist: Sie weiß, wovon sie spricht. Sie hat Erfolg und Scheitern am eigenen Leibe erlebt, vom ersten Porsche mit 25 und der ersten Pleite mit 31 und schließlich das Unmögliche möglich gemacht!

mehr lesen

Milliarden Steuergelder werden sinnlos verschwendet: Niemand übernimmt die Verantwortung

Es reicht! 86 Prozent der Deutschen empfinden die allgemeine Steuer- und Abgabenlastung als "zu hoch". Dass wir mehr als die Hälfte des erwirtschafteten Einkommens an den Staat abführen müssen, ist mehr als genug! Vor allem die Belastung durch den Einkommensteuertarif und den Solidaritätszuschlag empfinden die meisten als ungerecht. Dabei macht der Staat Milliarden Überschuss. Gleichzeitig werden Milliarden Steuergelder sinnlos verschwendet, ohne dass Verantwortliche dafür zur Rechenschaft gezogen werden.

mehr lesen