ANZEIGE


Neuer Rekord-Bundestag: 700 Mio. Extrakosten!

Bild: ©Deutscher Bundestag / Marco Urban
Bild: ©Deutscher Bundestag / Marco Urban

Jetzt liegen die Fakten auf dem Tisch: Mit 735 Abgeordneten ist der Bundestag so groß wie nie zuvor – diese Zahl liegt mit 137 Mandaten über der gesetzlichen Normgröße von 598 Abgeordneten. „Diese Entwicklung muss gestoppt werden“, fordert BdSt-Präsident Reiner Holznagel mit Blick auf den neuen Bundestag, der Ende Oktober zur konstituierenden Sitzung zusammenkommt. „Das Bundeswahlrecht muss so reformiert werden, dass es für Wähler wieder Verlässlichkeit schafft – mit einer klar gedeckelten Bundestagsgröße. Der Wähler als Souverän muss im Mittelpunkt des Wahlrechts stehen, nicht die Egoismen der Parteien!“

mehr lesen

proWIN Preisträger beim 27. „Großer Preis des Mittelstandes“

Die proWIN Winter GmbH aus Illingen/Saar ist Preisträger des diesjährigen Wettbewerbes „Großer Preis des Mittelstandes 2021“ in der Wirtschaftsregion Rheinland-Pfalz/Saarland. Die Auszeichnung wurde auf der gleichnamigen Gala am 25. September in Düsseldorf feierlich überreicht.

mehr lesen

Thomas Sabo Schmuck-Direktvertrieb macht dicht

Corona soll schuld sein: Zum 31.10.2021 stellt Schmuckhändler Thomas Sabo, seine 2019 gestarteten Direktvertriebs-Aktivitäten ein. Ob der Schließung dieses Bereichs auch das Ende der 190 Thomas Sabo Stores und die Einstellung der Belieferung von 2.800 Juweliere und Warenhäuser in siebzig Ländern folgen, ist noch nicht bekannt.

mehr lesen

Check Dein Spiel: Vom Glücksspiel zur Spielsucht

Viele Menschen hoffen bei Glücksspielen auf den großen Gewinn. Stattdessen führt häufiges Spielen fast immer zu hohen Geldverlusten. Der Schritt zu Spielproblemen ist dann oft nicht weit. Die meisten Betroffenen haben Probleme mit Online-Glücksspielen, Spielautomaten oder mit Sportwetten. Glücksspielsucht betrifft das ganze Leben. Und auch Angehörige leiden unter der Spielsucht des Betroffenen.

mehr lesen

Können sich Haustiere mit dem Coronavirus anstecken?

Dies ist je nach Tierart nicht komplett auszuschließen, schreibt das Friedrich-Loeffler-Institut. Allerdings bedeutet eine mögliche Infektion von Haustieren nicht automatisch, dass sich das Virus in den Tieren vermehren kann und von ihnen auch wieder ausgeschieden wird. Haustiere spielen nach dem jetzigen Kenntnisstand keine Rolle bei der weiteren Verbreitung des Coronavirus.

mehr lesen

Zinsanpassung: Banken spielen auf Zeit

Bei vielen Prämiensparverträgen und Riester-Banksparplänen haben Sparkassen eine unzulässige Klausel in die Verträge geschrieben. Wer so einen Vertrag hat, kann teilweise Tausende Euro nachfordern, sagt die Verbraucherzentrale. Betroffen sind zudem überwiegend langfristige Sparverträge mit variablem Zinssatze, die in den 1990er- und 2000er-Jahren abgeschlossen wurden. Das zeigen anhaltende Beschwerden von Verbrauchern bei den Verbraucherzentralen und den Marktbeobachtungs-Experten.

mehr lesen

38% wissen noch nicht, ob und wen sie wählen wollen

Bild: ZDF
Bild: ZDF

Auch nach der TV-Debatte bei ARD und ZDF gibt es kaum Bewegung in der ZDF/Forschungsgruppe Wahlen - Politbarometer-Projektion. Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die CDU/CSU auf 22 Prozent und die SPD auf 25 Prozent. Die AfD könnte mit 11 Prozent rechnen, die FDP mit 11 Prozent und die Linke mit 6 Prozent (alle unverändert). Die Grünen würden einen Punkt abgeben und erzielten 16 Prozent. Damit hätte von den Zweier-Bündnissen lediglich eine Koalition aus SPD und CDU/CSU eine knappe Mehrheit. Reichen würde es auch für eine Ampel aus SPD, Grünen und FDP, für eine Regierung aus CDU/CSU, Grünen und FDP sowie für Rot-Grün-Rot. Ähnlich wie zum entsprechenden Zeitraum vor vier Jahren (Sep. 2017: 39 Prozent), sind aktuell 38 Prozent noch nicht sicher, ob sie wählen wollen und wenn, dann wen.

mehr lesen

Alle Achtung! proWIN Herbstempfang 2021

Gefeiert wie ein Star: proWIN Gründer Ingolf Winter beim proWIN Herbstempfang 2021
Gefeiert wie ein Star: proWIN Gründer Ingolf Winter beim proWIN Herbstempfang 2021

Am 11. September fand der traditionelle Herbstempfang der proWIN Winter GmbH statt – einer der wichtigsten Termine im Unternehmenskalender. Der Anlass war, wie bei proWIN üblich, der Blick auf die Entwicklung des bisherigen Geschäftsjahres und den gemeinsamen Erfolg mit seinen erfolgreichen Vertriebspartnern zu feiern.

mehr lesen

Das i-like-Konzept: Hilfe zur Selbsthilfe

Gesundheitsratgeber gibt es schon mehr als genug. Und genau das wollen Prof. Dr. Urs Gruber und sein Bruder Dr. Alfred Gruber in ihrem neuen Buch „Das i-like-Konzept: Hilfe zur Selbsthilfe“ nicht: Eine alte Idee neu aufmachen und Ihnen sagen, wie Sie ge- sund bleiben oder werden können. Vielmehr wollen die beiden Autoren Ihnen das Thema Mensch und Gesundheit bzw. gesund sein und gesund bleiben aus anderen Blickwinkeln näherbringen und Sie mit der einen oder anderen Information überraschen. Willkommen in Ihrer eigenen Wirklichkeit!

mehr lesen

Nebentätigkeit: Unabhängig von Alter, Geschlecht und Ausbildung

Der Direktvertrieb, aber auch das Empfehlungs- und Network-Marketing-Geschäft sind offen für Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts und jeden Bildungsweges. Für fast jeden finden sich das richtige Unternehmen und passende Produkte.

mehr lesen

WhatsApp Nutzern eine Nachdenkpause aufzwingen?

Fake News kommen als Video besser an als in Audio- oder reiner Textform, User glauben demnach bei Videos viel eher, dass die Geschichte echt ist, und neigen auch stärker dazu, die Falschinformation weiter zu teilen. Wenn Sie etwas sehen, glauben Sie es eher, weil es so offensichtlich real erscheint. Eben das macht Fake-News-Videos potenziell besonders gefährlich.

mehr lesen

Fehlende 500 Euro können die Ehe ruinieren

Ein prominenter Scheidungsanwalt zeichnete in der Network-Karriere, Wirtschafts-Fachzeitung für den Direktvertrieb die Hauptgründe auf, die zu einer Scheidung führen können. Mit an der Spitze stehen permanente Geldsorgen einer Familie. Dabei geht es nicht unbedingt um große Summen, die jeden Monat in der Haushaltskasse fehlen. Schon ein paar hundert Euro können auf Dauer zu massiven Streitereien führen und schließlich das Aus der Ehe bedeuten.

mehr lesen

Sicherheitsmängel beim digitalen Impfnachweis

Eine Untersuchung des digitalen Impfnachweises hat ergeben, dass es bei der Umsetzung der Sicherheit einige schwerwiegende Versäumnisse gibt. Wer es darauf anlegt, kann Impfnachweise erstellen, ohne eine Impfung bekommen zu haben.

mehr lesen

Jesper Nielsen stellt alle Network-Marketing-Aktivitäten ein

Neue Informationen von Jesper Nielsen Vertriebspartnern zum Network-Karriere Bericht von gestern. Den Jesper Nielsen Vertriebspartnern soll nachstehende Nachricht zugestellt worden sein:

"Jesper Nielsen wird ab heute alle Aktivitäten im Network Marketing weltweit einstellen. Wir werden in den kommenden Wochen unsere ausstehenden Aufträge für Kunden erfüllen und verdiente Vergütungen für unsere Ambassadoren auszahlen. Wir möchten uns bei Ihnen allen für die letzten Jahre bedanken. Ihr JN Team"

mehr lesen

Neue Werte braucht der Markt!

Ludwig Reiser
Ludwig Reiser

Die Network-Marketing-Branche ist in den letzten Jahrzehnten durch zahlreiche Phasen und Entwicklungen gegangen. Es bahnt sich ein neuer Trend an: „Fair Play“ und „Nachhaltigkeit“ sind Begrifflichkeiten, die manchmal nicht wirklich mit unserer Branche zusammenpassten. Einige namhafte Unternehmen haben allen Unkenrufen zum Trotz dennoch bereits vor mehr als zehn Jahren auf Umweltschutz und ökologische Qualität gesetzt. Einige der neuen Network-Firmen gehen zum Teil einen erheblichen Schritt weiter. Diese Firmen und ihre Kunden wünschen sich ein neues Image für die ganze Branche: ein Image als verantwortungsbewusster und wertvoller Teil einer wirklich freien Gesellschaft.

mehr lesen

Machen Smartphones süchtig?

Gibt es in Ihrem Leben etwas, dass interessanter als Ihr Handy ist? Würden Sie lieber auf Warmwasser verzichten oder auf Ihr Handy? Sex oder Smartphone? Schwierige Frage, oder? Handys absorbieren unsere gesamte Aufmerksamkeit. Und warum? Weil sie so programmiert sind, dass sie einfach und unwiderstehlich sind. Einfach und unwiderstehlich – Traum- und Killerkombination in einem.

mehr lesen

Frauen und Geld: „Mache dich nie von jemandem finanziell abhängig!“

Für die Mehrheit der deutschen Frauen (54 Prozent) steht an erster Stelle, sich von niemandem finanziell abhängig zu machen. Besonders in Lebensabschnitten sind Lösungen gefragt, in denen die Familien- oder Care-Arbeit durch Nachwuchs oder Pflegebedarf in den Vordergrund rückt. Mit zunehmendem Alter nimmt auch die Zustimmung zu. Was hilft? Um hier nicht in eine Abhängigkeitsfalle zu tappen, sollten Frauen diese Themen ansprechen und der Hauptverdiener für einen finanziellen Ausgleich sorgen. Über die Hälfte (51 Prozent) der Frauen rät, sich nichts „aufschwatzen“ zu lassen und stattdessen kluge Entscheidungen rund ums Geld zu treffen. Dieser Punkt setzt oft bei Unsicherheiten und teilweise fehlendem Wissen an. Auffallend ist hierbei, dass die Erfahrungswerte von jüngerer (42 Prozent) und älterer (57 Prozent) Generation stark auseinander gehen.

mehr lesen

Direktvertrieb: Der Mensch steht im Fokus

Wir müssen jetzt komplett umswitchen! Suchen, finden, kaufen – das läuft alles nur noch online!“ Zugegeben, ich bin definitiv froh darüber, dass die Digitalisierung in Deutschland endlich Fahrt aufgenommen hat. Viele Unternehmen konnten davon profitieren, dass sie einen Onlineshop aufgebaut und ihre Kommunikation verlagert haben. Warum es nicht bei allen funktioniert hat? Weil es nicht reicht, auf die Online-Welle aufzuspringen und sich dann zurückzulehnen. Auch dort müssen Ihre Kunden spüren, dass es in erster Linie um sie und ihre Bedürfnisse geht. Diese Aufgabe kann Ihnen die Digitalisierung nicht abnehmen.

mehr lesen

Denunziantentum und Steuer-Stasi voraus!

Im Mittelalter gab es mit dem Pranger ein Instrument der Strafgerichtsbarkeit. Ein Pranger war damals eine Säule aus Stein, Holz oder Eisen. Für Städte war der Pranger am Marktplatz ein äußeres Zeichen der Gerichtsbarkeit, der allen voran dem Zweck der Abschreckung diente. Bei Vergehen gegen damals geltendes Recht und Gesetz wurden – häufig aufgrund von Denunziation - überführte Täter öffentlich vorgeführt.

mehr lesen

Märkte geschlossen: Zoff bei Jesper Nielsen?

Jesper Nielsen, Gründer des gleichnamigen dänischen Jesper Nielsen Network-Marketing-Schmuckvertriebs, soll sich nicht an Vertriebsvereinbarungen, Gewinnversprechen bei Wettbewerben und zuverlässige Provisionszahlungen halten und legt sich offenbar auf breiter Front mit seinen erfolgreichen Vertriebspartnerinnen an, die in den letzten knapp zwei Jahren mehr als eine halbe Million Beraterinnen aufgebaut haben sollen und nun gegen Jesper Nielsen klagen wollen. Sören Colding, Jesper Nielsens Schwager und Geschäftsführer dessen Schmuckvertriebs, weist die Vorwürfe gegen Jesper Nielsen und das Unternehmen zurück. Er sieht darin eine persönliche Hetzjagd der streitbaren Führungskräfte gegen Jesper Nielsen. Dass das Unternehmen zahlungsunfähig sein könnte, wie im Netz kommuniziert wird, bestreitet Colding. Das Gegenteil soll der Fall sein: Jesper Nielsen promotete eben, dass er auf Mallorca eine Villa gekauft habe.

mehr lesen