• Samstag 4 Dezember 2021
  • Ashburn / United States of America 7°C Overcast
  • Über uns
  • Kontakt
 

Wo sind die OneCoin-Milliarden? Die Hintergründe der OneCoin Affäre.

  • 04.11.2021

Es geht um die angebliche Kryptowährung OneCoin, für die von der sogenannten Krypto- Queen Ruja Ignatova von Millionen Anlegern unter dem Deckmantel eines hochlukrativen Network-Marketing-Geschäfts mehr als drei Milliarden Euro eingesammelt worden sein sollen. Trotz weltweiter Fahndung ist Ignatova seit 2017 samt dem überwiegenden Teil der Gelder spurlos verschwunden.

 

Dass jedoch OneCoin noch immer nicht tot ist, bestätigten Ausarbeitungen einer Forschungsgruppe um Prof. Dr. Michaela Hönig an der Frankfurt University of Applied Sciences. Eine Analyse der OneCoin-Aktivitäten von Nutzern auf Instagram, Facebook und dem Messenger Dienst Telegram zeige, dass der Hype in über 40 Ländern unvermindert weitergehe. Wer sind die Macher, wohin fließen die gigantischen Summen?

 

Erfahren Sie in der aktuellen Network-Karriere Titelseiten-Story von Prof. Dr. Michaela Hönig die Hintergründe des augenscheinlichen OneCoin Milliardenbetrugs.

 

Prof. Dr. Michaela Hönig ist Lehrbeauftragte für allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwirtschaft und Asset Management der Frankfurt University of Applied Sciences. An dieser staatlichen Hochschule sind über 15.000 Studierende in vier Fachbereichen mit über 70 Studiengängen eingeschrieben. Zudem ist Prof. Dr. Michaela Hönig Sachverständige im Deutschen Bundestag zum Thema „Digitale Währungen“.

 

Die OneCoin Story in der Network-Karriere: Jetzt portofrei die November-Ausgabe der Network-Karriere oder das Vorteils-Abo bestellen.

 

Hier geht es zum Network-Karriere-Shop

Centropix KloudMiller BuchqnsmileCellagonFitlinesafe4uIDAAISAGENIXNEWAGEConscious WorldGageEnergetixProWinStellenmarktAktion Deutschland