• Montag 26 Februar 2024
  • Leesburg / United States of America 3°C Partly cloudy
  • Über uns
  • Kontakt
 

BaFin geht massiv gegen Illegale Finanzgeschäfte vor

  • 19.06.2023

So oft wie noch nie ist die Finanzaufsicht BaFin im vergangenen Jahr gegen dubiose Finanzanbieter vorgegangen. Es gibt immer wieder neue Maschen. Ein Klick – und das Geld ist weg: Diese Erfahrung machen immer wieder Anlegerinnen und Anleger, die ihre Ersparnisse vermeintlich seriösen Finanzdienstleistern im Internet anvertrauen. Aktiendeals, Kredite, Versicherungspolicen oder der ganz große Gewinn mit Kryptowährungen – dubiose Anbieter machen sich mehr und mehr im Netz breit und werben vor allem auf Online-Handelsplattformen für Finanzprodukte und -dienstleistungen.

 

Illegale Finanzgeschäfte: Neuer Höchststand im Jahr 2022

 

Die Zahl der förmlichen Maßnahmen erreichte 2022 einen neuen Höchststand: 354 solcher Maßnahmen hat die BaFin beschlossen.

 

Lesen Sie in der kostenlosen Network-Karriere Online-Ausgabe wie eine Spezialabteilung der BaFin Hausdurchsuchungen durchführt.

 

Hier die kostenlosen Network-Karriere Online-Ausgabe abrufen

SprachenMiller BuchCellagonFitlineBuchenauenergetixEnergetixYLLASPORTSProWinLimbeckStellenmarktAktion Deutschland