• Montag 15 April 2024
  • Leesburg / United States of America 25°C Clear
  • Über uns
  • Kontakt
 

Forsa Aktuell: Merz verliert bei Kanzlerfrage an Rückhalt / 75 Prozent der Deutschen haben kein Verständnis für GDL-Streik / 60 Prozent fürchten Wahlsieg Trumps

  • 12.03.2024

Laut aktuellem RTL/ntv Trendbarometer verliert die Union einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche, bleibt mit 30 Prozent aber weiter stärkste Kraft. Dahinter folgen die AfD (17%), SPD (15%) und Grüne (14%). Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) verbessert sich in dieser Woche und erreicht ebenso wie die FDP 5 Prozent. Linke und Freie Wähler kommen jeweils auf 3 Prozent. Sonstige Parteien erreichen 8 Prozent.

 

Bei der Kanzlerfrage verliert Friedrich Merz weiter an Rückhalt, während sich die Grünen-Kandidaten Habeck bzw. Baerbock leicht verbessern. Wenn sie den Bundeskanzler direkt wählen könnten, würden sich bei der Konstellation Scholz – Merz – Habeck unverändert 15 Prozent für Scholz, 21 Prozent für Merz (-2 Prozentpunkte) und 19 Prozent (+1 Prozentpunkt) für Habeck entscheiden. Bei der Konstellation Scholz – Merz – Baerbock käme Scholz wie in der Vorwoche auf 18 Prozent, Merz auf 24 Prozent (-2 Prozentpunkte) und Baerbock auf 19 Prozent (+2 Prozentpunkte).

 

Quelle: RTL/ntv Trendbarometer

SprachenMiller BuchCellagonFitlineBuchenauenergetixEnergetixYLLASPORTSProWinLimbeckStellenmarktAktion Deutschland